Miles and More: Vorsicht bei der Buchungsklasse

Als fleißiger Meilensammler achte ich bei der Flugbuchung stets auf die jeweilige Airline und deren Bonusprogramm. Sofern der Preis sich nicht gravierend unterscheidet nehme ich fast immer eine Star Alliance Airline um bei Miles & More Meilen zu erhalten. Bei meinem letzten Langstreckenflug ist mir hier allerdings ein gravierender Fehler unterlaufen.

Das Problem war die gebuchte Buchungsklasse des Reisebüros. Bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass man generell Meilen erhält unabhängig in welcher Buchungsklasse. Und dabei meine ich nicht ob Business- oder Economy-Klasse sondern den weiteren Unterscheidungen innerhalb z.B. der Economy mit den Buchstaben W, Y usw..

Mein letzter Flug ging nach Neuseeland und zurück. Hier wäre also einiges an Meilen drin gewesen. Im Reisebüro meines (bisherigen) Vertrauens extra noch wegen dem Meilen Singapore Airlines ausgewählt und an nichts Böses gedacht. Nach dem Flug wunderte mich dann warum die Meilen nicht erscheinen. Auch die nachträgliche Meilengutschrift wollte nicht funktionieren und nach kurzer Recherche hat sich das Problem heraus kristallisiert. Die Flüge wurden in der Buchungsklasse Q gebucht. Diese ist bei Singapore Airlines oft die günstigste und leider auch von jeglicher Meilengutschrift ausgeschlossen. Wunderbar!

Dies kann man übrigens auch ganz deutlich auf dieser Seite (hier für Singapore Airlines) nachlesen. Eigentlich recht deutlich und transparent aber leider wusste ich dies vorher nicht und auch das Reisebüro hat leider keine Info gegeben. Das ärgert mich besonders da ich dort explizit noch wegen Miles & More mit der Mitarbeiterin geplaudert habe und entsprechend die Flüge gewählt wurden.

In Zukunft werde ich daher gründlicher auf die Buchungsklasse schauen im Buchungsprozess und auch einen großen Bogen um das bekannte Reisebüro für junge Leute mit den drei Buchstaben machen.

Kommentar verfassen

© 2019 Gingermo.de

Theme von Anders NorénNach oben ↑